E-Mail: Passwort:
Sind Sie schon Registriert? Haben Ihr Passwort vergessen?

Wädi Online

Internet für Wädenswil


Planet Trash


Rolf Kaser

Rolf Kaser ist Besitzer des Plattenladens „Planet Trash“ in Wädenswil.

Er ist leidenschaftlicher Musikliebhaber und verkauft in seinem Geschäft diverse Musikgenres auf verschiedenen Medien.


Herr Kaser wäre es möglich etwas über die Ursprünge Ihres...

Sie können mich gerne Duzen!


Nun denn, könntest du uns eventuell über die Ursprünge deines Geschäftes aufklären? Was ist deine Tätigkeit?

Gerne! Man könnte mich als Musikdealer bezeichnen (lacht)!

Wie man sieht ist mein Laden voll mit CD's und Schallplatten! Ich kaufe, sowie verkaufe auch gebrauchte Tonträger und recherchiere für Kunden, um Musik, welche speziell, vergriffen oder selten ist, ausfindig zu machen. Zusätzlich berate ich die Leute im Laden, oder unterhalte mich mit ihnen, der soziale Aspekt ist ein wichtiger Teil meiner Tätigkeit. Durch meine breiten Musikkenntnisse kann ich anhand des Geschmacks der Leute erkennen was ihnen sonst noch gefallen könnte.

Das Geschäft habe ich vor 15 Jahren gegründet, als es noch nicht üblich war Musik über das Internet herunterzuladen. Damals hatte ich noch einen Bürojob im Import/Export-Bereich, die Idee für einen Musikladen hatte ich jedoch da schon im Kopf. Ich war auf Flohmärkten unterwegs und stöberte dort nach Musik, so fand ich da teilweise Perlen, bei welchen ich mir gedacht habe, dass man diese doch viel teurer verkaufen könnte. Als meine alte Arbeitsstelle geschlossen wurde, musste ich mich nach einem neuen Job umsehen und dabei habe ich mich selbstständig gemacht. Nun bin ich täglich auf der Suche, auch international, nach besagten Musikstücken, welche man im alltäglichen Verkauf nicht finden kann, dabei bin ich viel unterwegs. 99% der Suchaufträge die ich von Kunden erhalte finde ich in der Regel auch.


Woher rührt deine Leidenschaft zur Musik? Was hörst du selbst gerne für einen Musikstil?

Meine Liebe zur Musik rührt daher, dass ich selber Musiker bin. Mit meiner Punk-Rock Band „Poison Ivvy“ habe ich früher europaweit getourt und 4 CD's produziert. Momentan ist die Band gerade auf Eis gelegt, da sich die Mitglieder um ihre Familien kümmern und ich auf mein Baby, den Laden, aufpassen muss.

Am Liebsten höre ich schon die Rock-Sparte, Punk-Rock und Rockabilly haben es mir angetan!


Warum hast du den Laden „Planet Trash“ genannt?

Das ist eine sehr gute Frage! Es war eher eine Eingebung: Meine Pseudonym in der Band lautete „Mr. Trash“, ausserdem kann man den Second-Hand Verkauf mit „Trash“ assozieren, also Dingen die bereits gebraucht wurden.


Verkaufst du noch viel Vinyl? In welchem Alterssegment befinden sich deine Kunden?

Logischerweise sind es viele ältere Leute, welche noch Vinyl kaufen. Ich selber bevorzuge auch Schallplatten, nicht nur wegen dem Warmen Sound, sondern auch weil man da etwas physisches in der Hand hat, im Gegensatz zu einem MP3. Auch fand ich die Aufmachung von Schallplatten immer viel beeindruckender als CD's, wenn ich das Designs des Covers anschaue oder die Platte in den Händen halte, dann ist das für mich etwas Besonderes, keine Massenherstellung. Deswegen habe ich mich auch immer gesträubt einen CD-Player zu kaufen. Erst als eine meiner Lieblingsbands, „The Ramones“, ihr neues Album vorerst nur auf CD rausgebracht haben, konnte ich nicht anders und musste mir einen zulegen, auch wenn das Album später noch als Vinyl erscheint ist.

Interessant ist, dass seit Neustem vermehrt wieder junge Leute, auch Teenager, in mein Geschäft kommen, herumstöbern und sich erkundigen. Dennoch, ohne meine Stammkundschaft wäre es schwer den Laden am Leben zu erhalten.

Es ist ein grosser Aufwand, wie gesagt ich bin viel Unterwegs und vertreibe Platten auch an Plattenbörsen und stöbere dort, ausserdem bin ich während der ganzen Flohmarkt Saison auf dem Bürkliplatz vorzufinden, wo ich auch Musik verkaufe. CD's waren seit Beginn an, das Hauptmedium in meinem Geschäft, durch diese extreme Kehrtwende zurück zu den Schallplatten steuere ich jedoch das Ziel an den Schallplatten-Verkauf mehr zu fördern, so dass ich eines Tages 50% CD's und 50% Vinyl im Laden haben kann.


Woher denkst du rührt dieses Interesse für Vinyl bei der jungen Generation?

Ich glaube viele haben die Schallplatten in den Gestellen der Eltern gesehen und waren fasziniert. Es ist schon etwas völlig anderes eine Platte in den Händen zu halten, als ein Handy. Vinyl hat einfach mehr Seele!


Gibt es etwas mühsames an deinem Beruf?

Teilweise muss ich mir Musikstücke anhören, die mir überhaupt nicht gefallen. Am Ende finde ich einige davon dann doch gut, auch wenn mich das manchmal nervt. Für mich ist der Musikgeschmack wie ein Fingerabdruck: Er ist bei jedem einzigartig! Auch wenn eine Musiksammlung zweier Leute grösstenteils übereinstimmt, so hat es doch einzelne Unterschiede, welche den Geschmack individuell machen. Man kann jedoch mit genügend Erfahrung von einer Sammlung auch darauf schliessen, was die Person noch mögen könnte, wie gesagt, so berate ich auch meine Kunden. Musik ist halt eben meine Leideschaft!



Autor:
Datum: 12.02.2014 16:00 Uhr
Letzte Änderung: 17.04.2014 13:12 Uhr

Anzeige


Copyright © 2012 - 2018 waedi.ch, abc4IT GmbH, Instruct AG - Impressum